FHWS Gebäude Ignaz-Schön-Straße 11 in Schweinfurt

Studienplan

Was wann wo in welcher Reighenfolge am geschicktesten abzuarbeiten ist, ohne in zeitlichen Verzug zu kommen, dass zeigt einem der Studienplan - oder noch ausführlicher das Modulhandbuch des B-Sc. Technomathematik.

Studienverlauf Bachelor-Studiengang Technomathematik

(gültig ab 01.10.2016)

Semester 1

  • Analysis 1
  • Lineare Algebra 1
  • Einführung in das mathematische Arbeiten 1
  • Physik 1 (Mechanik und Strömungslehre)
  • Informatik 1 (Grundlagen der Programmierung)
  • AWPM

Semester 2

  • Analysis 2
  • Lineare Algebra 2
  • Einführung in das mathematische Arbeiten 2
  • Physik 2 (Wellenlehre, Wärmelehre, Elektrizität)
  • Informatik 2 (Objektorientierte Programmierung)
  • Englisch

Semester 3

  • Analysis 3
  • Differentialgleichungen 1 (Gewöhnliche Differentialgleichungen)
  • Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik 1
  • Physikalisches Praktikum mit Ergänzungen
  • Informatik 3 (Datenbanken)
  • Math. Software und Simulation

Semester 4

  • Numerische Mathematik
  • Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik 2
  • Differentialgleichungen 2 (Partielle DGL, Integraltransformationen)
  • Technik 1 (Grundlagen der Elektrotechnik)
  • BWL
  • Einführung in die mathematische Modellierung

Semester 5

  • Optimierung
  • Mathematisches Seminar
  • Mathematisches Simulationspraktikum
  • Technik 2 (Festigkeitslehre)
  • FWPM Technik/IT 1 (*)
  • FWPM Mathematik 1 (**)

Semester 6

  • Praxisphase mit Seminar zur Praxisphase

Semester 7

  • Bachelor-Arbeit mit Bachelor-Semina
  • FWPM Technik/IT 2 (*)
  • FWPM 3 (***)
  • FWPM Mathematik 2 (**)

Erläuterung der Abkürzungen:
AWPM Allgemeinwissenschaftliches Wahlpflichtmodul
FWPM Fachwissenschaftliches Wahlpflichtmodul
(*) Das Modul ist aus dem Katalog TIT von Modulen aus dem Bereich des Ingenieurwesens oder der Informatik zu wählen.
(**) Das Modul ist aus dem Katalog M von Modulen aus der Mathematik zu wählen.
(***) Das Modul ist aus den beiden oben genannten Modulkatalogen zu wählen.