Fakultät Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften

Hochschule Würzburg-Schweinfurt :: Hochschule für angewandte Wissenschaften

Münzstraße 12
97070 Würzburg

Telefon: +49 (0) 931 / 3511-9102
Telefax: +49 (0) 931 / 3511-9100

URI: https://fang.fhws.de/

LogoBTM

Willkommen bei der Technomathematik

Unsere Technomathematiker (Winter 2015)
Zweiter Jahrgang

 

Herzlich willkommen beim Studiengang Technomathematik, der seit 2012 angeboten wird und seit März 2015 mit den Siegeln des deutschen Akkreditierungsrates sowie der Akkreditierungsagentur ASIIN e.V. akkreditiert ist. Sie finden hier Informationen, die speziell diesen Studiengang betreffen. 

Technomathematik ist ein Mathematikstudiengang, der den ästhetischen und spielerischen Reiz der Mathematik verbindet mit der interdisziplinären Vielfalt von Physik, Informatik und ausgewählten Ingenieurfächern.

Welche Rolle spielt ein Technomathematiker?

Viele technische Probleme können inzwischen auf dem Computer simuliert und gelöst werden. Das spart Kosten und Zeit und trägt wesentlich zur Wettbewerbsfähigkeit der Industrie bei.

Mathematik ist dabei der Kern dieser Computersimulationen, denn die Wirklichkeit muss hier durch ein passendes mathematisches Modell beschrieben werden.

Als Technomathematiker nutzt man nicht nur diese komplexen Programmsysteme kompetent, sondern versteht auch ihre Grundlagen und kann sie gezielt erweitern um neue Probleme zu „knacken“.

Auf diese Weise erobern Technomathematiker zunehmend ihren Platz in nahezu allen Industriebereichen. Sie arbeiten oft in Teams mit Ingenieuren, Physikern und Informatikern zusammen und bringen dort ihre spezifischen Stärken z.B. in der Kenntnis numerischer Verfahren oder Algorithmen der diskreten Mathematik ein.

Technomathematiker können zum Beispiel…

  • … Strömungen simulieren, um damit einen Flugzeugflügel oder eine Turbine optimal zu designen.
  • … vorhersagen, wie sich Temperaturen in einem Motorblock oder einem Spritzguss-Werkzeug entwickeln.
  • … die Form einer Karosserie so gestalten, dass sie wenig Widerstand bietet oder möglichst wenig Material benötigt wird.
  • … Robotern und fahrerlosen Autos das Sehen beibringen.
  • … die Lärmbelastung eines geplanten Windparks vorhersagen.
  • … elektromagnetische Felder zur Auslegung von Motoren berechnen.
  • … optischen Geräten durch ausgefeilte Optimierungen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.
Die Technomathematik bei Carl Zeiss
Zeiss 1

 

Das Konzept und den Aufbau des Studiengangs finden Sie hier.

Weiteres Material zu den beruflichen Potentialen und den Studienmöglichkeiten in Bayern finden Sie auch hier http://www.mathe-in-bayern.de/