FHWS Building 5, Ignaz-Schön-Straße 11, 97421 Schweinfurt

Strategisches Denken in EDIPS² - Prüfungsnummer 9958360

„Strategic thinking rarely occurs spontaneously“
Michael Porter

Der Umfang mit Produkt-Service-Systeme (PSS) und die Notwendigkeit für das Design solcher
Systeme unterscheidet sich, insbesondere in der heutigen Welt, stark vom traditionellen produkt-
oder sogar serviceorientierten Design. Hier kann jede Person zum Designer werden und als sol-
cher muss sie strategisch in die Zukunft denken, um ein effektives PSS zu realisieren. Laut Mi-
chael Porter (siehe Zitat oben) soll dieses strategische Denken im Voraus trainiert werden.

Für dieses Training stellt ein pädagogisches Planspiel eine Simulation dar, um den PSS-Desig-
nern in die Philosophie von PSS einzuführen und seine Denkweise auf strategisches Denken um-
zustellen. Dieses Planspiel mit dem Namen EDIPS² (Edutainment for Designing Integrated Pro-
duct-Service Systems) wurde vom Shimomura-Labor an der TMU (Tokyo Metropolitan University)
und speziell in der Abteilung für Systemdesign entwickelt und vorgestellt.

Warum ist diese Lehrveranstaltung wichtig?

Dieses pädagogische Planspiel hilft Ihnen, strategisch zu denken, und bietet Ihnen den Vorteil
eines effektiven und unterhaltsamen Lernens in einer simulierten Geschäftsumgebung. Sie werden
die Struktur des Spiels und die Arten der strategischen Denkoptionen verstehen, die in Betracht
gezogen werden. Die Wirksamkeit dieses Spiels wird durch seinen Einsatz in mehreren Workshops
demonstriert. Dieses Planspiel ist jedoch nur als Brettspiel (offline) erhältlich und wird in Präsenz
angeboten. Ein kurzes Video zu EDIPS 2 finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.youtube.com/watch?v=UbV9i9sWSAI.

Wie ist die Lehrveranstaltung organisiert?

Der Kurs ist als seminaristischer Unterricht nach dem Konzept des Blended Learning organisiert.
Das Gesamtkonzept dieses Kurses besteht aus den folgenden drei Phasen:

  • Stufe 1: Einführung und angeleitete Selbstlernphase,
  • Stufe 2: Workshop- und Unterrichtsphase für den weiteren Inhaltstransfer &
  • Stufe 3: Phase der Selbstreflexion Ihres persönlichen Lernens.

Die Leistungsbeurteilung für diesen Kurs basiert auf einer Präsentation Ihrer Lernergebnisse, und
Ihrer Selbstreflexion (siehe Phase 3 oben).

Welche Rahmenbedingungen sind noch zu beachten?

Alle relevanten Lerninhalte sowie die Spielanleitung und mehrere Videoanleitungen werden in ei-
nem E-Learning-Kurs hochgeladen. Nach der Anmeldung und zu einem bestimmten Zeitpunkt er-
halten die eingeschriebenen Studierenden einen ersten Kontakt mit einer Einführung und Informa-
tionen über den Kurs und die weitere Organisation. Dann können die ersten Beratungstermine
vereinbart werden.

Um eine persönliche Betreuung gewährleisten zu können, ist die Teilnehmerzahl pro Kurs auf 14
Personen begrenzt.

Dozent: Prof. Dr.-Ing. V. Panshef
Stand: 22.06.2022