FHWS WiSo-Gebäude Münzstraße 12 in Würzburg

Korruption in Deutschland - Prüfungsnummer: 9956265

Wenn der Glaube an eine allgemeingültige Handlungsethik verloren geht, kann dies weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen. Auf gesellschaftlicher Ebene bedeutet das zumeist Desintegration, Korruption und letztlich Auflösung. Auf Unternehmensebene kann eine Entwertung zur de-Motivierung und Desillusionierung der Angestellten führen, Intransparenz und Korruption auf allen Ebenen fördern und das gesamte Betriebsklima zerstören.  Der internen Zersetzung folgt häufig eine öffentliche Schädigung des Images gerade wenn Auswüchse dieser Fehlentwicklungen bekannt und strafrechtlich verfolgt werden. Die Motivation für Anti-Korruptions-Strategien muss in erster Linie darin bestehen, ein ethisches Handlungs- und Wertegerüst für den sozialen Handlungsraum "Unternehmen" zu schaffen.
 
Themenschwerpunkte:

  • Phänomenologie der Korruption
  • Gefahren für den Rechtsstaat
  • Fälle aus der Strafrechtspraxis
  • Ethische Betrachtung
  • Korruption als Teil der Geschäftspolitik (Lagebildbeschreibung)
  • Prävention
  • Code of Conduct
  • Anti-Korruptions-Strategien                                    

Stand:  21.02.2014