FHWS Gebäude Sanderring 8 in Würzburg

Brasilien heute - Politik, Wirtschaft, Kultur - Prüfungsnummer: 9956257

Brasilien hat im Oktober 2018 einen neuen Präsidenten gewählt: Jair Bolsonaro, Vertreter der extremen Rechten, der eine dezidiert neoliberale Wirtschaftspolitik angekündigt hat, Korruption energisch bekämpfen, Recht und öffentliche Sicherheit garantieren und traditionelle konservative Werte wieder herstellen will. Feindbild seiner populistischen Propaganda, wie im Wahlkampf deutlich zu sehen war, ist die Linke, namentlich die Arbeiterpartei, die von 2002 bis 2016 mit Luis Ináco Lula da Silva (derzeit in Haft) und Dilma Rousseff (2016 durch ein Impeachmentverfahren abgesetzt) das Land regierte. Seit 2014 steckt Brasilien in einer tiefen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Krise. Massive Korruptionsfälle, eine negative Wirtschaftsentwicklung; Vertrauensverlust in das politische System und eine Polarisierung der Gesellschaft sind einige dieser Krisensymptome, die auch im Wahlkampf propagandistisch ausgeschlachtet wurden. Brasilien ist heute ein zutiefst gespaltenes Land, das in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft lebt.

Nach einer allgemeinen Einführung zur Geschichte Brasiliens sollen im Verlauf der Veranstaltung verschiedene Einzelaspekte des heutigen Brasilien erörtert werden, u. a. Bevölkerung, gesellschaftliche Gruppen und soziale Ungleichheit; Gewalt und Kriminalität; Religion, Wirtschaft, Energiepolitik und Landwirtschaft; Umweltschutz; Schul- und Bildungssystem; Wissenschaft und Kultur.

Dozent: Herr Dr. Mainka

Stand: 15.01.2019