FHWS Gebäude Ignaz-Schön-Straße 11 in Schweinfurt

Hinweise zum Praktikum

Hier finden Sie Nützliches zum Thema Praxissemester.

Zeitliche Lage: 5. Semester (Wintersemester)
Zeitlicher Umfang: 20 Wochen

I. Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung erfolgt im Zielsprachenland der ersten Fremdsprache. Sie dient derIntegration in ein ausländisches Arbeitsumfeld.

Ausbildungsziele:

  • Vertiefung der Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (durch den täglichen Gebrauch im Betriebsleben)
  • Kennenlernen der Geschäftsgepflogenheiten des Gastlandes
  • Hinführung an die Tätigkeit als Übersetzer durch die selbstständige Mitarbeit an
    Übersetzungsprojekten.

Ausbildungsinhalte:

Die Studierenden sind bereits staatlich geprüfte Übersetzer und bringen somit eine fundierteAusbildung mit.

Neben den übersetzerischen Inhalten, wie z.B. Recherche, Terminologieverwaltung und das Übersetzen an sich sollten die Studierenden auch einen Einblick in die
betriebswirtschaftlichen Aspekte des Berufs erhalten, z.B. Akquise, Marketing,
Preiskalkulation, Rechnungsstellung, etc..

 

II. Praxisbegleitende Lehrveranstaltungen

PRAK 1 Interkulturell vorbereitendes Praxisseminar (F1 Englisch) 2 SWS

Dieses Seminar findet ca. 1 Jahr vor Eintritt in das Praktikum statt. Die in IK1 Interkulturelle Kommunikation (F1) erarbeiteten Inhalte werden vertieft und insbesondere im Hinblick auf die Zielsprachenländer, in denen die Studierenden ihr Praktikum ableisten möchten, spezifiziert. Weitere Inhalte: Auswahl des Ziellandes, Praktikumssuche, Bewerben auf Englisch, organisatorische Planung des Praktikums, Fördermöglichkeiten.

PRAK 2 Nachbereitung, Praxisbericht 1 SWS

Die Studierenden verfassen einen Praxisbericht über ihre praktische Arbeit. Die Präsenzveranstaltung dient dem Erfahrungsaustausch, der Reflektion, Vertiefung und Sicherung der Erkenntnisse aus dem Auslandsaufenthalt.

 

Dieses Dokument können Sie auch auch als PDF herunterladen.

Wir haben für Sie die wichtigsten Dinge zum Praktikum in einem Merkblatt zum herunterladen zusammengefasst.

Viele mögliche Kontakte zu Firmen, die Ihnen eventuell einen Praktikumsplatz anbieten könnten, finden Sie in den Karriere-Zeitschriften aller Art, die an den Hochschulstandorten mit Ingenieursstudiengängen am Röntgenring ausliegen.

Möchten Sie in der Filmbranche ein Praktikum absolvieren, ist eine Kontaktanbahnung und Bewerbung ein bis zwei Jahre im Voraus sinnvoll.

Bei Praktika in Frankreich ist ebenfalls ein ausreichender Vorlauf notwendig, oft helfen Beziehungen (z.B. Kontakte, die man noch vom Schüleraustausch o.ä. hat). Auch die Deutsch-Französische Handelskammer ist eine sinnvolle Anlaufstelle.

Bei Praktika im Vereinigten Königreich ist ebenfalls eine rechtzeitige Bewerbung hilfreich. Halten Sie den Kontakt und verlieren Sie nicht die Geduld, die Entscheidung fällt erfahrungsgemäß sehr kurzfristig.